Mein Blog

Taucht mit mir in die Natur ein.

Hier teile ich waldphilosophische Texte sowie besondere Naturerlebnisse mit euch. Sie können euch inspirieren, anregen oder einfach unterhalten.

Der erste Schnee

und wie er kindliche Leichtigkeit in uns weckt Es hat geschneit! Und das „erste Mal“ im Jahr hat für mich immer eine ganz besondere Magie. Die Dächer und Wege sind weiß. Die Luft ist besonders klar und frisch. Es ist still. Und duftet nach „Winter“. Vergessen sind...

Dunkelheit

und wie sie uns zum inneren Licht führen kann Neulich bin ich durch den dunklen Wald gegangen. Es ist wunderschön. Und gleichzeitig auch immer eine Herausforderung, der Fantasie nicht zu viel Raum zu geben, wenn es im Gestrüpp raschelt, der Mond lange Schatten...

Ein Holzstück

und wie es von der Schönheit des Abschieds flüstert Da liegt es im Laub. Das tote Stück Holz. Das Ende eines dicken Astes von einem Baum, der gefällt worden ist. Braun, beige, grau mit schwarzen Rissen in der Mitte. Sie strahlen mich an wie eine Sonne im...

Kamille

und wie sie uns lehrt, Perfektion neu zu definieren Bei einem meiner jüngsten Spaziergänge durchs Feld ist sie mir aufgefallen. Die kleine Kamille. Sie stand da, inmitten ihrer Schwestern. Aufrecht. Mit ihrem leuchtend gelben Blütenkörbchen und den weißen...

Goldenes Getreide

und wie es von Fülle flüstert Beim Anblick goldener Getreidefelder geht mein Herz auf. Über Wochen sind die Körner in der Erde gewachsen, vom Regen gewässert und von der Sonne beschienen worden. Bald werden sie geerntet, um Menschen und Tiere zu nähren. Ich freue...

Sonnenlicht

und wie es uns ermuntert, zu vertrauen Es war ein magischer Moment, als ich neulich ganz früh morgens durch den Wald ging. Die Sonne war gerade über den Berg gestiegen und tauchte die Bäume in sattes Grün. Oder umfing das satte Grün der Bäume die Sonnenstrahlen...

Vergissmeinnicht

und wie es uns daran erinnert, Selbstliebe zu leben Neulich habe ich ein paar Tage mit meiner Herzensfreundin in ihrem großzügigen Garten verbracht. Er hat wundervolle Nischen und wilde Ecken. Bäume, Sträucher, Greif-, Singvögel, Kleintiere, Kräuter, Pflanzen… Es...

Die Felsenbirne

und wie sie uns einlädt, unsere innere Fülle zu leben Seit Wochen beobachte ich die Felsenbirne vor meinem Balkon. Die Blüten stecken in den „Startlöchern“, halten sich bei der nächtlichen Kälte aber noch zurück. Ich spüre, es kann nicht mehr lange dauern. Und...

Der Milan

und wie er uns Dankbarkeit lehrt Neulich habe ich meinen ersten Rotmilan des Jahres gesehen. So groß und erhaben kreiste er am Himmel über mir. Sein Kopf weiß, die Schwingen schwarz-weiß und rotbraun, mit seinem typischen gegabelten Schwanz. Seinem aufmerksamen...

Schmelzendes Eis

und wie es von Neuanfang flüstert Neulich bin ich an dem Seitenarm eines Flussbetts entlang spaziert. Nach vielen Wochen klirrender Kälte hatte sich eine dicke milchige Eisschicht gebildet, die nun im Sonnenschein und bei steigenden Temperaturen zu schmelzen begann...